Jugendliche im "Dorf der Welt"

Bereits zum 8. Mal lädt die französische Partnerstadt Ivry-sur-Seine Jugendliche aus ihren Partnerstädten und Partnergemeinden für die Zeit vom 31.07. - 23.08.2009 zu einem Bildungsprojekt ein. Neben Jugendlichen aus der Stadt Brandenburg an der Havel werden auch Jugendliche aus La Lisa (Kuba), Dianguirdé (Mali) und Jalazone (Westjordanland, Palästina) im "Dorf der Welt - Village du Monde" erwartet.

Aus der Stadt Brandenburg an der Havel nehmen seit dem Jahr 2004 auch Jugendliche an dem Projekt teil, dass zum Einen in Ivry-sur-Seine und zum Anderen in einem Ferienlager der Stadt an der Atlantikküste stattfindet. In diesem Jahr wurden sechs Schülerinnen und Schüler des Märkischen Gymnasiums "Friedrich Grasow" ausgewählt. Auf der Reise betreut werden sie von Franziska Duckstein, einer ehemaligen Schülerin des Gymnasiums.

Ziel des Aufenthaltes im "Dorf der Welt" besteht in der Förderung der Kultur, des Friedens und der Gewaltlosigkeit. Der Schwerpunkt wird in diesem Jahr auf das Thema Menschenrechte gelegt. Zum täglichen Programm gehören interkulturelle, künstlerische und sportliche Tätigkeiten, die am Ende des Aufenthaltes in einem pädagogischen Projekt von den Jugendlichen vorgestellt werden.